[ak] audiokombinat

Fuchs
[ Seminar ]

Im Sommersemester 2021 begleiten wir das Projektseminar Tier-Topographien an der Humboldt-Universität zu Berlin. Master-Studierenden erkunden spezifische „Tier-Orte“ im Stadtraum Berlins aus theoretischer, historischer und aktueller Perspektive zu erkunden und machen diese in Audiobeiträgen erlebbar. Wir vermitteln das Handwerkszeug: Audiotechnik, Wissenschaftsvermittlung, auditives Denken.

Entlang historischer Spuren und aktueller Wegstrecken von Tieren durch die Stadt werden Geschichten von Schlachttieren und Pferdekutschen, von Zootieren und invasiven Wildtierarten durch Zeit und Raum verfolgt. Mittels historischer O-Töne, aktueller Tonaufnahmen, recherchierter Interviews oder erzählten Geschichten aus Archiven und Sammlungen, dem Zoo oder von der Parkbank sollen so neue Perspektiven auf die vielgestaltigen Beziehungen zwischen Tieren, Menschen und Berliner Orten eröffnet werden.

Ausgangspunkt ist eine intensive theoretische und historische Auseinandersetzung mit verschiedenen materiellen und medialen Formen der Mobilität, von Tiermigrationen bis zu Tiertransporten, in der sich Kultur-, Tier- und Stadtgeschichte, logistische und politische Geschichte verknüpft. Hierfür werden zunächst theoretische und historische Materialien gemeinsam gelesen und diskutiert. Gleichzeitig begehen wir gemeinsam verschiedene „Tier-Orte“ in der Stadt und besprechen Beispiele auditiver Formate, die sich mit Tieren und der Stadt (Berlin) auseinandersetzen. Darauf aufbauend werden spezifische Themen entwickelt, um in Gruppen oder einzeln fünf- bis siebenminütige Audiobeiträge zu produzieren.

Link zum Vorlesungsverzeichnis der Humboldt Univerität zu Berlin: Tier-Topographien